loader image

unsere-taetigkeit-unterbewusstsein

Unser Unterbewusstsein bestimmt das geschehen

Why changes fail and how to turn it around

95% unserer Zeit verbringen Wir in Autopilot-Modus

Der menschliche Geist ist in zwei Bewusstseinsebenen unterteilt

Der menschliche Geist besteht aus zwei Bewusstseinsebenen. Die eine ist der bewusste Verstand und die andere das Unterbewusstsein. Das Verhältnis dieser beiden Ebenen ist 5% bewusst, und 95% unbewusst. Der Hauptunterschied zwischen dem Unterbewusstsein und dem bewussten Geist ist, dass das Unterbewusstsein viel mächtiger ist. So ist es etwa in der Lage, Tausende von Aktivitäten gleichzeitig zu steuern während bewussten Geistes nur eine Sache nach der anderen abwickeln kann. Der Körper wird als Teil des 95% aufgefasst was bedeutet, dass jede Nervenzelle in unserem Körper Informationen über viele der automatischen Prozesse gespeichert hat. Was passiert beispielsweise, wenn wir unsere Arme heben: Teilaktivitäten wie Blutdruckanstieg, Sauerstoffverteilung, Signale an die Muskeln und andere komplexe Prozesse müssen gesteuert werden. Unser bewusster Geist ist nicht in der Lage, alles zu steuern, weshalb das Gehirn die Ausführung auf alle Nervenzellen im Körper verteilt und ihren Fluss automatisiert. Wir müssen nicht bewusst über diese Dinge nachdenken, diese passieren einfach. Was für ein erstaunliches System wir haben! Aber Vorsicht! Das Gleiche passiert mit unseren Erfahrungen aus der Vergangenheit, unseren Überzeugungen und den Geschichten, die wir uns immer wieder erzählen. Auch diese werden automatisch wiederholt und mit der Zeit fragt das Gehirn nicht nach der Gültigkeit, es wiederholt es einfach immer und immer wieder.

Was ist eigentlich der „Autopilot“?

Wie bereits erwähnt, passiert 95% der Nutzung des menschlichen Geistes unbewusst – was bedeutet das? Es bedeutet, dass – wie bei einem Eisberg – wir nur die Spitze bewusst wahrnehmen und der Rest unbewusst abläuft. So trift das Unterbewusstsein Entscheidungen, die auf Überzeugungen, Werten und Erfahrungen der Vergangenheit basieren, Es benutzt diese Informationen um Dich zu beschützen und steuert Dein Leben nach diesen alten Regeln. Bemerkenswert ist dabei, dass dies im Autopilot-Modus passiert. Du wirst nicht gefragt ob diese alten Überzeugungen noch Gültigkeit haben oder nicht. Daher sind uns oft nicht aller Aspekte bewusst welche unser Verhalten, unsere Meinung, unsere Gefühlen und unsere Reaktionen beeinflussen. Das Gehirn tut im Grunde alles, um Schmerzen zu vermeiden und stattdessen Trost und Bestätigung zu erhalten. Im Alltag bemerken wir nicht einmal, dass unser Unterbewusstsein uns leitet, weil der Prozess für uns so natürlich und normal ist. Unsere Gehirne sind programmiert. Denke an Deine tägliche Fahrt zur Arbeit oder wenn Du am Abend zurück nach Hause fährst. Kommst Du manchmal zur Arbeit, parkst das Auto und fragst Dich: „Waren alle Ampeln grün?“ Naja, wahrscheinlich schon, oder? Es war Dein Unterbewusstsein, der das Auto gesteuert hat während sich Dein bewusster Geist entspannen konnte. Ein weiteres Beispiel für die Macht der 95% ist, wenn wir versuchen Gewicht zu verlieren. Nehmen wir an Du entscheidest Dich etwas Gewicht zu verlieren und Du beginnst ein neues Programm. Es funktioniert super, aber nach ein paar Monaten nimmst du das verlorene Gewicht wieder zu und wahrscheinlich auch noch ein paar Kilos mehr obendrauf. Warum ist das so? Es liegt nicht an Deiner Ernährung oder deinem Willen. Eine Möglichkeit ist Dein Unterbewusstsein, dass den Gewichtsverlust als Bedrohung für Deine Gesundheit wahrnimmt und daraufhin beginnt, Gedanken und Chemikalien zu produzieren (wie das Absenken des Zuckerspiegels), die Dich mehr essen lassen als Du solltest. Dein Überlebensmechanismus versucht Dich mit allen Mitteln vor einer Schwächung durch Nahrungsmittelknappheit zu "schützen". Dein Unterbewusstsein ist sehr mächtig, aber Du kannst es neu programmieren damit es Dich unterstützt und nicht behindert.

Die Vor- und Nachteile von automatischer Informationsverarbeitung und Verhaltens

Eigentlich können wir froh sein, dass unser Gehirn vielen automatisiert. Alltägliche Dinge werden einfach und mühelos, wie Autofahren, Fahrradfahren und vieles mehr. Hier arbeiten das Gehirn und der Körper auf sehr effiziente Art und Weise an vielen unterschiedlichen Vorgängen zusammen und wir sollten uns eine Sekunde nehmen unser Gehirn dafür zu schätzen. Doch dasselbe passiert mit unseren negativen Erfahrungen und limitierenden Überzeugungen. Das Gehirn fragt uns nicht ob wir immer noch gleicher Meinung sind was vergangene Erfahrungen betrifft. Sied diese immer noch gefährlich oder nicht? Sind die Überzeugungen, an denen wir festhalten immer gültig oder nicht? Je mehr wir diese abspulen desto mehr führt unser Gehinr diese Muster unbehelligt fort. Hier kommt auch die Bedeutung der Selbstgespräche zu Zuge. Wenn wir uns zum Beispiel immer wieder sagen, dass wir nicht in der Lage sind etwas zu tun oder das wir etwas nicht wissen, werden diese Aussagen automatisiert und auch bei anderen Umständen anwenden. Das Gehirn schafft Muster und bestätigt diese in dem es sich Situationen sucht, wo diese angewendet werden können. Denk daran, das Gehirn will Energie sparen also automatisiert es alles was sich wiederholt. Was bedeutet das für uns? Ist das, was wir über uns glauben immer noch die richtig? Nicht unbedingt, aber die alten Muster konditionieren uns dies zu glauben und wir neigen dazu, nach Wegen zu suchen, um diese „alten“ Überzeugungen zu bestätigen. Für uns sieht es nach der Wahrheit aus weil unserem Gehirn damit vertraut ist. Aber in vielen Fällen sind diese Muster ein Produkt unserer Vergangenheit, wie alte Dateien und Aufzeichnungen, welche gespeichert sind. Diese Muster stellen nicht unbedingt die gegenwärtige Realität dar. Wir müssen unserem Gehirn sagen, dass die gegenwärtige Situation nicht unbedingt mit der Vergangenheit verglichen werden kann und dass es nicht zwangsläufig eine Bedrohung für uns darstellt. Wir müssen unserem Unterbewusstsein die echte Realität lehren und sobald wir dies erreichen, öffnen sich neue Tore und Opportunitäten werden auf einmal sichtbar.

Die Hauptaufgabe des Unterbewusstseins ist Dich zu beschützen

Die Hauptaufgabe unseres Gehirns besteht darin uns zu beschützen und nicht uns glücklich zu machen. Es wird um jeden Preis das Vermeiden was uns, seiner Meinung nach, Schmerzen und Leid zufügen könnte. Etwas in Deinem Leben zu verändern bedeutet, dass Du im Unbekannten navigieren musst, und das fühlt sich unbequem an. Da das Gehirn ständig die Kontrolle haben möchte und Energie sparen will könnte das Betreten von unbekanntem Territorium eine echte Herausforderung sein, denn etwas Neues lernen bedeutet viel bewusste Anstrengung und Risiko. Das Gehirn mag den Gedanken an dieses Unterfangen nicht, also wird es entmutigende Gedanken bezüglich Deines Vorhabens zu erzeugen. Die kleine Stimme in Deinem Kopf wird beginnen eine Menge Gründe zu erfinden, um Dich von Deinem Kurs abzubringen. Diese Stimme bist nicht DU sondern das Resultat Deines vorprogrammierten Gehirn, auch genannt Ego! Diese Schutzmechanismus ist aus einem guten Grunde da, aber seine Logik ist nicht immer gültig und wahr. Wir müssen es also zu unserer Aufgabe machen herauszufinden, wie wir unsere Gedanken und Wahrnehmung von Schmerz zu Wohlbefinden verschieben können. Nehmen wir einen Teil unseres Lebens den wir verändern möchten aber aus unerklärlichen Gründen kriegen wir es nicht gebacken. Um das Gehirn für die Veränderung zu motivieren, muss es provoziert werden, indem man der aktuellen Situation Negativität zufügt. Du musst Deinem Unterbewusstsein all die negativen Konsequenzen darlegen, die auftreten würden, wenn Du dich nicht veränderst. Auch musst Du das Glück und die Freude projizieren, die entstehen wird, wenn Du dich veränderst. Sobald Dein Gehirn verstanden hat, dass die künftige Situation angenehmer sein wird, wird es alles daran setzen diese zu erreichen

Die Programmierung von der Kindheit bis zum Erwachsenenalter

Um zu verstehen, warum Dein Unterbewusstsein manchmal gegen Deine Ziele arbeitet, musst Du verstehen, wie es sich entwickelt hat und welche Faktoren seine Programmierung beeinflusst haben. Von der Geburt eines Kindes bis hin zum Alter von sieben Jahren gibt es keine Trennung von Bewusst und Unterbewusstsein. Das Gehirn läuft in Theta-Gehirnwellen und ist vollkommen verwundbar. Fast alles wird direkt im Unterbewusstsein gespeichert. Das bedeutet, dass in dieser Zeit das grundlegende neurologische Netzwerk aufgebaut wird welche die Erfahrungen und Traumata widerspiegelt, welche das Kind während dieser Zeit erlebt hat. Ein Kind liebt seine Eltern bedingungslos und wir lieben auch unsere Kinder, daran besteht kein Zweifel. Aber was passiert, wenn wir als Eltern gestresst sind und ohne wirklichen Grund wütend auf das Kind sind? Das Kind erlebt ein Trauma da es niemals damit gerechnet hat, dass die geliebten Eltern so reagieren, Diese Erfahrung wird vom Gehirn sofort im Unterbewusstsein gespeichert um in Zukunft mit mehr Vorsicht zu agieren. Natürlich ärgern sich die meisten Eltern nicht absichtlich über ihr Kind, aber wenn eine solche Erfahrung gemacht wird werden die grundlegenden Angst-, Scham- und Selbstschuldmuster gebildet und verstärkt. Es gibt Traumata mit einem großen T und Traumata mit einem kleinen t und beide haben verheerende Einflüsse auf die Entwicklung des Unterbewusstseins. Alles geht rein! Ab dem Alter von sieben Jahren ändert sich das Gehirn und operiert nun in Beta-Gehirnwellen, das Kind beginnt sein Bewusstsein zu entwickeln. Aufgrund des bestehenden Angstmusters wird es mehr Angst erleben als andere mit weniger traumatischen Erlebnissen. ABER, mit gezieltem Training können diese Muster aufgegriffen, geändert und neu ins Unterbewusstsein eingepflanzt werden. Mit anderen Worten, man kann diese zu besseren verändern!

Einfache Techniken, programmiere Dich neu

Es gibt mehrere Möglichkeiten Dein Unterbewusstsein neu zu programmieren. Die Methoden sind einfach und schnell anzuwenden jedoch muss man konsistent sein in der Ausführung. Wie wir wissen, hat das Gehirn einige grundlegende Funktionen, und die wichtigste ist uns zu schützen. Wenn wir einfach unser Leben leben und den Verstand entscheiden lassen was für uns am besten ist, werden wir immer mehr Ängsten und Sorgen begegnen. Warum? Weil unser Gehirn alle Bedrohungen, ob echt oder nicht, als Problem taxiert und unmittelbar Stress Chemikalien freisetzt um uns vorzubereiten. Du kannst dies ändern indem Du aktiv mit Deinem Unterbewusstsein arbeitest und Ihm sagst, was Du wirklich willst. Erfahre, wie Du Deinen Geist und Deine Gedanken beobachten kannst, wie Du sie ändern und für Dich nutzen kannst. Mache Dir klar was Du im Leben willst, identifiziere Deine mentalen Blockaden identifizierst und dann Dein neues ICH kreierst. Implementiere eine tägliche Routine die Deine Vision unterstützt. Nutze Praktiken wie Meditation um Raum zwischen Dir und Deinen Gedanken zu schaffen, verwende Werkzeuge wie EFT; binaurale Beats und andere Techniken welche Dir ermöglichen, auf Dein Unterbewusstsein zugreifen um es neu zu programmieren. Schaue Dir Deine Sprachmustern und Selbstgespräche an – stärkst oder schwächst Du Dich selbst? Visualisiere Deine Vision indem Du Dir vorstellst wie Du in Deiner neuen Welt lebst wirst. Fühle die Freude! Denke daran, dass es Jahrzehnte gedauert hat, um Dein altes Selbst zu erschaffen. Sich selbst zu ändern ist kein 5-Minuten-Job, aber es lohnt sich die Veränderungs-Routine zu einem festen Bestandteil Deines Alltags zu machen.

Dürfen wir Dich unterstützen? 

Kontaktiere uns für ein kostenloses 30-minütiges Coaching Gespräch

Individuelles Coaching hilft dabei herauszufinden, was Du im Leben wirklich willst, was Dich dabei blockiert und wie Du es überwinden kannst. Alles beginnt mit Deiner Fähigkeit Dein Bewusstsein zu schärfen und Dich neu zu programmieren. Kreiere Dein Leben, oder Dein Leben wird Dich kreieren. Ein Coach unterstützt Dich fokussiert zu bleiben. Gruppencoaching stärkt den Geist Deines Teams oder Gemeinschaft. Entwickle nachhaltige emotionelle Intelligenz und führe Dein Team zu Bestleistungen. Steigere die Produktivität, die Ergebnisse und kreiere motivierende Arbeitsmoral und Spaß in der Gruppe.

Nimm es selbst in die Hand und erfinde Dich neu. Trainiere Dein Unterbewusstsein damit es für Dich und nicht gegen Dich arbeitet. Wir haben Online-Trainings entwickelt, welche Dich tatkräftig unterstützen Deine neues «Ich» zu kreieren.  Investieren in Dir selbst und erforsche dabei, wie der Verstand und Körper miteinander kommunizieren und wie Du diese Kraft für Deine Lebensziele nutzen kannst.  

Trenne Dich von dem täglichen Stress und tue etwas Gutes für Dich. Entwickle Deinen Geist und lerne die verschiedenen Techniken, Strategien und Werkzeuge kennen, welche Dich unterstützen, Dein Bewusstsein zu schärfen und Dich neu zu programmieren. Mache Dich widerstandsfähiger und entwickle Deine persönlichen Stärken und Kräfte. Wir bieten Events wie Classroom Trainings an sowie auch Live Online-Workshops. Hier kannst Du Dich vollkommen auf Dich Selbst konzentrieren und für einmal den Rest vergessen.